Bands 2019

Yah Meek

Yah Meek

Der jamaikanische Sänger und Songwriter Yah Meek singt bereits seit frühester Kindheit. Der Grundstein seiner Kariere wurde bereits Ende der 80er Jahre gelegt, als er einen Talentwettbewerb in seiner Heimatstadt Robin’s Bay gewann.

In den frühen 90ern tourte er mit Jahmali, einem der führenden Reggae Artists, durch Jamaika. 1994 besuchte er zum ersten mal Deutschland und stand dort unter anderem mit Marlon B, Tricky Chris auf der Bühne.

1997 erschien seine erste Single „The riddim“ Global Youth feat Jah Meek bei Sony Music. Das Video zu Single war unter anderem auf VIVA und MTV zu sehen und schaffte es in die Top 10 der Radio Charts. Noch im selben Jahr veröffentlichte Elektrolux Records Yah Meeks Songs „Open your mind“ und „each one teach one“.

Anschließend tourte Yah Meek mit der Frankfurter Dub-Band Serious Dropout Collective quer durch Deutschland. 1999 wurde der Jamaikaner Teil der Band Movements, mit der er auf den großen jährlichen Festivals Europas zu sehen war.

Bei seinem zweiten Deutschlandaufenthalt arbeitete er in Frankfurt erneut an seiner Kariere. Mit der Band Banned-X veröffentlichte er in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern das Album „Songs and Trax“ bei Multicolor Rec. Des Weiteren kollaborierte Yah Meek mit Sékou von Freundeskreis sowie Rootsmann, mit dem der Roots and culture track „Beautyful World“ entstand.

1999 arbeitete Yah Meek mit Xavier Naidoo und wurde 2000 schließlich Teil der Söhne Mannheims und tourte für ein Jahr mit ihnen durch ganz Europa. Im selben Jahr trat er außerdem dem afro-deutschen Zusammenschluss gegen Rechtsradikalismus Brothers Keepers bei und veröffentlichte die Tracks „Don’t know why“ und „Never give up“ auf zwei ihrer Alben.

2002 nahm der Jamaikaner zusammen mit Luciano den Track „Everything is possible“ auf, der im Dezember 2005 als 7’’Inch bei Velocity Sounds Rec erschien. Auserdem war der Track auf Yah Meeks erstem Soloalbum „Touched by an angel“ zu hören, das im März 2005 ebenfalls auf Velocity Sounds Rec erschien. Yah Meek wurde für sein erstes Album mit dem German Reggae Award in der Kategorie „Bestes Album“ geehrt.

2009 veröffentlichte Yah Meek sein zweites Album „Things Change“ abermals bei Velocity Sounds Rec. Im August 2011 brachte der Sänger und Songwriter seine bei Freetime Rec erschienene Single „Summertime“ auf den Markt. Im Herbst 2011 folgte mit Uwe Banton die Single „Know yourself“. Seit März 2012 steht Yah Meeks drittes Album „Sojourner“, in den Läden und ist als Download bei Händlern, wie I-tunes und Musicload erhältlich. Das bei Freetime Rec. erschienene Album featured Künstler, wie Singing U, Bobo Niyah, Anthony Locks, Jennifer Washington, Mighty Tolga, Singing Gold und viele mehr.

UWE BANTON

Geboren im ostwestfälischen Lage/Lippe und wohnhaft in Bielefeld ist sein RootsReggae alles andere als provinziell. Das beweisen seine ausgedehnten Touren, die ihn, außer durch Deutschland, auch in Länder wie Griechenland, Portugal, Russland, die Ukraine und unlängst sogar nach Costa Rica führten.

Denn längst ist er eine gestandene Größe in der deutschen Reggae Szene und international ein Begriff, wurde er doch schon als 15-jähriger mit dem 'Reggae Virus' infiziert und bereiste daraufhin Jamaika.

In den 80-ger Jahren fing er dann selber an mit Soundsystems aufzutreten und seit Anfang der 90-ger Jahre ist er live mit Band unterwegs.

Xavier Naidoo, Gentleman, Luciano, Prezident Brown und Ganjaman - um nur einige zu nennen - gehören unter anderen zu den Künstlern mit denen UWE BANTON schon zusammen gearbeitet hat und sämtliche großen Reggae Festivals, sei es der Chiemsee Reggae Summer, Reggaejam oder Summerjam, hat er bespielt. Einen Live-Auftritt sollte man sich daher – auch als Nicht-Reggae Fan -  nicht entgehen lassen. Schon lange gelten die Live Auftritte des von vielen als deutschen Reggae Urgestein angesehenen Musikers als ganz besonderes Erlebnis.

Nach mittlerweile 5 Alben (3 mit seiner Band MOVEMENTS und 2 Solo Alben, dazu zahlreiche Single-Veröffentlichungen) legt er nun sein drittes Solo Album vor das den Titel 'Mental War' (VÖ 23.November 2012 über Rasta Yard Records/AL.TA.FA.AN) trägt und features mit vielen illustren Künstlern der internationalen Reggae Szene, darunter u.a. Jahmessenjah Luciano und Mikey General enthält. Die internationale Musikpresse und auch die Fans loben dieses Album in den höchsten Tönen.

Uwe Banton
Jacousitx, hat I © Phil Vetter 2018

 JAHCOUSTIX

 JAHCOUSTIX ist per Definition ein Weltbürger, als Sohn eines Diplomaten ist er in Mexiko, Liberia, New York, Kenia, Ägypten und Deutschland aufgewachsen .
Seine Erfahrungen, in verschiedenen Ländern und Kulturen aufzuwachsen, beeinflussten sein Leben von klein auf. Im Alter von 16 Jahren begann er in einer Zeit großer Veränderungen in seinem Leben, eigene Songs zu komponieren. Jetzt, 20 Jahre später, hat Jahcoustix 7 Longplayer veröffentlicht und ist auf halbem Weg um den Globus herum gereist. Zahlreiche Shows in über 40 Ländern.

Im Jahr 2018 werden sich JAHCOUSTIXs mit einigen deutschen Reggae-Künstlern (Dellé von Seeed, Sebastian Sturm & Ganjaman) zusammenschließen, um ein Singer-Quartett zu bilden, das die Festivals auf Tournee bringen wird. Das Projekt wurde von der Kölner Reggae-Begleitband Klubkartell initiiert.
Außerdem wird JAHCOUSTIX mit seiner Berliner Band Shows spielen und auch seine neue Solo-Live-Show „Looping my Religion“ präsentieren.
In diesem brandneuen Live-Set erstellt er ein komplettes Band-Klangspektrum, indem er live gespielte Tracks mit einer Loop-Maschine überlappt.

Darüber hinaus arbeitet JAHCOUSTIX an seinem deutschsprachigen Debütalbum, das im Sommer 2019 erscheinen soll. Er will einen neuen Sound kreieren, ohne dabei zu sehr von seinen musikalischen Wurzeln abzuweichen und Bands wie „The Police“ als Inspiration zu benennen .
Das Singen in seiner Muttersprache kann neue Horizonte eröffnen und ihn in seinem Heimatland Deutschland auf ein neues Bewusstsein bringen.

Sein Lebenszentrum ist Berlin, wo er erst kürzlich Vater wurde und es ist sein Ausgangspunkt, um eine weitere musikalische Reise zu unternehmen, um Menschen aus allen vier Himmelsrichtungen zu begeistern.

 

Andrew Murphy

Der aus Barbados stammende Sänger Murphy ist seit 1978 vermehrt in der europäischen Musikszene aktiv. Er brachte zusammen mit „Bob Marley and the Wailers“ Ende der 70er / Anfang der 80er Jahre die karibische Musik nach Europa. Mit seiner Band „Rhapsody“ trat Murphy bis 1985 weltweit auf. Als Kenner der Reggaeszene baute er 1985 das erste Reggaefestival in Deutschland, den „Summerjam“ in Köln mit auf, auf welchem er seit nunmehr 32 Jahren sein Publikum begeistert. Seit dieser Zeit hält sich Andrew Murphy größtenteils in Deutschland auf und ist an verschiedenen musikalischen und künstlerischen Projekten beteiligt.

Das Repertoire von Murphy beschränkt sich nicht auf karibische Musik. Auf seinen Konzerten fasziniert der sympathische „Bajan“ sein Publikum auch mit Weltmusik, Rock, Blues, Jazz und Balladen.

 

Zum Repertoire des Vollblutmusikers und seiner Band zählen u.a. Reggae, Blues sowie Rockelemente
Der von Barbados stammende Musiker Andrew Murphy ist auch als Moderator diverser Reggaefestivals bekannt. Seit über 25 Jahren ist er der MC des SummerJam, des größten Reggafestivals in Deutschland, seit 5 Jahren ist er auch das Gesicht des Ruhr Reggae Summers in Mülheim a.d. Ruhr.


Andrew Murphy